Abendzeitung berichtet über trenoli

Die Abendzeitung München hat einen Artikel mit dem Titel "Neue Marke für Elektro-Fahrräder: Trenoli kommt mit Heck- und Allradantrieb" veröffentlicht: "Zum 20-jährigen Firmenjubiläum steigt der Zweirad-Spezialist MSA mit der neuen Eigenmarke Trenoli in den Elektrofahrrad-Markt ein."

Weiden - Das Unternehmen startet mit sechs Trenoli-Modellen, die nach eigener Aussage "modernste Fahrradtechnologie sowie handwerkliche Sorgfalt in Fertigung und Montage zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis bieten".

Dabei wählt MSA auch einen neuen Vertriebsweg: Sie vertreibt die neuen Elektroräder vorwiegend über ihr Roller- und Motorradhändlernetz. Damit profitieren Käufer vom Start weg vom flächendeckenden Händlernetz und professionellem Service.

Die Trenoli Tourenräder “Urbano” und “Marzo” sowie die Trenoli Cityräder “Centro” und “Inizio” sind mit der neuesten Generation an Bosch-Mittelmotoren ausgestattet. Die lassen erstmals eine Rücktrittsfunktion zu, sind kleiner und geräuscharmer und gewähren mehr Bodenfreiheit. Außerdem kann man die dazugehörigen Lithium-Ionen-Akkus jetzt auch direkt am Rad schnell aufladen.

Die robusten und wartungsfreien Bosch-Motoren befinden sich direkt am Tretlager und übertragen die Kraft unmittelbar auf die Kette. Durch ihre Lage ergibt sich ein tiefer Fahrzeugschwerpunkt, der für einen stabilen und wendigen Lauf des Rades sorgt. Gesteuert werden die Motoren über den dazugehörigen Bordcomputer, mit dem man ganz einfach zwischen den fünf Fahrmodi schalten oder Infos wie Geschwindigkeit oder Ladezustand abrufen kann.

Der Clou: Ein USB-Anschluss, mit dem sich zum Beispiel Handys während der Fahrt laden lassen. Für noch mehr Sicherheit und leichtere Handhabung sorgt das zusätzliche Bedienelement direkt am Lenker.

Das Twin Sensor-Frontmotorsystem des Fahrradspezialisten SR Suntour kommt bei den weiteren Trenoli Modellen “Citta” und “Primo” zum Einsatz. Das intelligente System sorgt für einen synchronisierten Allradantrieb beim Fahrrad: Das Hinterrad wird durch menschliche Kraft angetrieben - das Vorderrad durch den Elektromotor. Daraus ergibt sich eine ausgewogene Beschleunigung beider Räder (2WD).

Das Twin Sensor System besteht aus zwei Sensoren in der Kurbel – bisheriger Standard ist nur ein Sensor – die ganz präzise Drehmoment und Trittfrequenz messen, also die tatsächliche Tretkraft des Fahrers.

Für die intelligente Unterstützung sorgt dabei die „Smart Assist Technology“: Im Frontmotor ist ein Steuergerät und außerdem ein dritter Sensor eingebaut, der die Geschwindigkeit misst. Das Steuergerät kommuniziert ständig mit allen drei Sensoren. Aus den drei Werten berechnet es stets die je nach Gelände benötigte Elektroleistung und gibt diese am Vorderrad frei: bergauf entsprechend mehr Unterstützung, bergab entsprechend weniger.

Das sorgt, so MSA, "für einen äußerst harmonischen Antrieb, schützt vor abrupten Starts und erhöht dadurch merklich die Sicherheit sowie Traktion in Kurven oder auf nassem bzw. unebenem Untergrund". Die SR Suntour-Motoren sind außerdem extra leise wegen der eingebauten „Silent Mover Technik“. Das passende LCD-Display ist abnehmbar und bietet drei Fahrmodi sowie Infos über beispielsweise Batteriestatus, Unterstützung und Geschwindigkeit an.

Alle Trenoli Pedelecs sind mit Federgabeln von SR Suntour ausgestattet. Die beiden Federgabeln der Trenoli Modelle Citta und Primo wurden sogar extra für den Frontmotor entwickelt und auf ihn abgestimmt.

getGeoData
Kontakt

MSA Motor Sport Accessoires GmbH
Am Forst 17 b 
D-92637 Weiden

Tel.: 09 61 / 38 85 - 0 
Fax: 09 61 / 38 85 - 203 
info(at)trenoli.de

  • Social
    • Facebook