Mitteldeutsche Zeitung: Trenoli Elektro-Mountainbike im Test

"Stromern am Berg" – die Mitteldeutsche Zeitung hat sich das trenoli RUVIDO S275 vorgeknöpft und einen ausführlichen Testbericht über das Pedelec fürs Gelände veröffentlicht.

Der Text lobt vor allem die hochwertigen Bauteile (z.B. die Bremsen), die Fahrstabilität durch den tiefen Schwerpunkt und attestiert dem RUVIDO S275 "Fahrspaß in neuen Dimensionen".

 

Hier einige Auszüge:

"Bei einem Stopp werfen die Elektro-Kritiker ihren fachmännischen Blick auf die Bauteile am grünen Trenoli Ruvido S 275. Suntour-Federgabel, Neun-Gang-Shimano-Deore-Schaltung, Shimano Scheibenbremsen vorn und hinten, ordentliche Felgen (Rodi Blackrock 650B), Bosch-Motor. Alles kein Billigzeug, registrieren die Auskenner."

 

"Der Akku rastet, nachdem man ihn mit einem Schlüssel entsperrt hat, am Unterrohr ein oder aus. Zum Laden kann man ihn abnehmen, muss man aber nicht. Direkt am Akku ist eine entsprechende Buchse. Nach zwei bis drei Stunden Ladezeit ist er wieder voll."

 

"Angenehm: Die Elektrokraft ist immer sofort spürbar, verlangt man nach mehr Hilfe. Es gibt jedes Mal sofort einen deutlichen Schub, auch unter Last am Berg, wo sich auch die Kettenschaltung problemlos bedienen lässt. Die Bremsen arbeiteten tadellos, gut dosierbar, besonders hilfreich bei sehr steilen Bergabfahrten mit dem gut 25 Kilo schweren Rad. Wie üblich bei guten MTB, lässt sich die Federgabel links auch während der Fahrt von hart auf weich stellen. Das Rad hat man auch in ruppigem Gelände mit dem breiten Rohrlenker gut im Griff."

 

"Schnell spürt man in hartem Gelände einen unerwarteten Vorteil des schweren Mittelmotors. Der Schwerpunkt des Rades liegt sehr tief, das sorgt für hohe Stabilität, reißt der Untergrund bei hohem Tempo mal besonders heftig am Rad."

getGeoData
Kontakt

MSA Motor Sport Accessoires GmbH
Am Forst 17 b 
D-92637 Weiden

Tel.: 09 61 / 38 85 - 0 
Fax: 09 61 / 38 85 - 203 
info(at)trenoli.de

  • Social
    • Facebook